Wählen Sie Ihr Geschäft

Wählen Sie ein anderes Land, wenn Sie die Inhalte für Ihren Standort sehen und online einkaufen möchten.

Schließen

So bereiten Sie sich auf eine Magenbypass-Operation vor

Fast ist es soweit. Der Operationstermin rückt immer näher. Vielleicht freuen Sie sich schon darauf. Aber es ist auch nicht seltsam, wenn man sich davor fürchtet. Eine Magenverkleinerung ist nicht gerade eine Kleinigkeit. Sie stehen vor einer aufregenden Zeit, in der viel auf Sie zukommt. Dann ist es gut zu wissen, was Sie erwartet. In diesem Blog geben wir Ihnen einige clevere Tipps für eine gute Vorbereitung. 

1. Essen und Trinken vor der Operation 

Nach der Operation wird sich Ihre Ernährung drastisch ändern. Aber wussten Sie, dass es wichtig ist, schon vor der Operation mit gesunden Ess- und Trinkgewohnheiten zu beginnen? So können Sie sich an sie gewöhnen und sie später leichter beibehalten. Ein paar Tipps:

  • Verteilen Sie Ihre Mahlzeiten über den Tag. Essen Sie 6 kleine Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen und 3 Zwischenmahlzeiten) anstelle von 3 großen Mahlzeiten.
  • Wählen Sie gesunde Lebensmittel, die reich an Eiweiß, Kalzium und gesunden Fetten sind. Denken Sie an Gemüse und Obst, Milchprodukte wie Milch und Joghurt, mageres Fleisch wie Hühnchen oder eine Handvoll ungerösteter, ungesalzener Nüsse.
  • Trinken Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag, vorzugsweise Wasser. Trinken Sie keine zuckerhaltigen Getränke (einschließlich Fruchtsäfte) und vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke.
  • Essen Sie nicht zu schnell und kauen Sie Ihr Essen gut. Essen und trinken Sie nicht gleichzeitig. Achten Sie darauf, dass zwischen ihnen eine halbe Stunde liegt.
  • Rückt der Operationstermin näher? Versuchen Sie dann, die Menge der Lebensmittel, die Sie essen, langsam zu reduzieren. So können Sie sich an kleinere Portionen gewöhnen.

 

2. Nehmen Sie Eiweiß zu sich 

Eiweiß ist ein wichtiger Baustein für Ihren Körper. Es ist ein echtes Kraftpaket, das für den Erhalt starker Knochen und Muskeln wichtig ist. Nach einer Magenverkleinerung braucht Ihr Körper Zeit, um sich zu erholen. Sowohl durch die Narkose als auch durch die Operation. Neben dem Fettgewebe können Sie auch Muskeln verlieren. Eiweiß hilft bei der Erholung und trägt zum Aufbau und Erhalt von Muskeln bei. Daher ist es ratsam, in den Wochen vor der Operation zusätzliche Proteine zu sich zu nehmen. Wählen Sie ausreichend eiweißhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier und Hülsenfrüchte. Oder nehmen Sie täglich einen zusätzlichen Proteinshake zu sich.

 

 

3. Ein guter Start 

Es ist ein Klischee, aber wahr: Ein guter Start ist die halbe Miete. Dies gilt auch für eine Magenverkleinerung. Je gesünder Sie sind, wenn Sie den Operationssaal betreten, desto besser. Viele übergewichtige oder fettleibige Menschen leiden an Vitamin- und Mineralstoffmangel. Ein Mangel stört die körperlichen Prozesse und kann alle Arten von Beschwerden verursachen. Wenn Sie mit WLS Start, unserem präoperativen Multivitaminpräparat, beginnen, können Sie mögliche Defizite ergänzen. Mit WLS Start arbeiten Sie an gesunden Blutwerten und gesundem Haar. Sie verringern auch das Risiko von Mängeln nach der Operation. Daher ist es wichtig, nach der Operation weiterhin Multivitamine einzunehmen.

 

4. Bereiten Sie sich auf wichtige Gespräche vor 

Sie erhalten einen Anruf aus dem Krankenhaus, aber wenn Sie auflegen, haben Sie das meiste schon wieder vergessen. Oder Sie führen ein Gespräch mit einem Ernährungsberater, aber während des Gesprächs wissen Sie nicht mehr, was Sie fragen wollten. Das ist ganz normal, weil die Spannung und die Emotionen so groß sind. Diese Tipps können helfen:

  • Überlegen Sie sich vor dem Gespräch, was Sie wissen oder fragen wollen. Schreiben Sie sie auf, nehmen Sie Ihre Notizen mit und zeichnen Sie Ihre Antworten während des Gesprächs auf.
  • Teilen Sie dem Arzt oder der Krankenschwester mit, welche Symptome Sie haben und wie lange diese schon andauern.
  • Lassen Sie den Arzt wissen, wenn Sie nicht verstehen, was er oder sie sagt. Es ist hilfreich, wenn Sie mit eigenen Worten wiederholen, was der Arzt Ihrer Meinung nach meint.
  • Stehen Sie vor einer schwierigen Entscheidung? Sie müssen nicht sofort antworten. Geben Sie zu verstehen, dass Sie Zeit brauchen, um darüber nachzudenken.
  • Bringen Sie Ihren Partner, Freund oder Verwandten mit zu dem Termin. Nicht nur weil das vertraut ist, gemeinsam werden Sie sich an mehr erinnern und darüber sprechen können.

 

5. Informieren Sie sich und lassen Sie sich inspirieren 

Wie läuft die Operation genau ab? Was sollte ich außer warmen Socken und bequemer Kleidung mit ins Krankenhaus nehmen? Und was erwartet mich nach der Operation? Das Krankenhaus oder die Klinik, in der Sie behandelt werden, verfügt über viele Informationen. Sie können auch mehr über den Magenbypass auf unserer Website lesen. Auf unseren Social Pages teilen wir Inspirationen, Tipps und Rezepte. Und Sie können Gemeinschaften beitreten, zum Beispiel auf Facebook. Auf diese Weise können Sie Gleichgesinnte treffen, sich gegenseitig Fragen stellen und sich gegenseitig motivieren.

 

6. Bitten Sie um Hilfe 

Um Ihre Operation herum passiert eine Menge. Glauben Sie nicht, dass Sie alles selbst machen müssen. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Erholung und bitten Sie Ihre Mitmenschen um Hilfe. Teilen Sie Ihren Kollegen mit, dass Sie sich einer Operation unterziehen. Bitten Sie Bekannte, Ihnen bei Besorgungen, Transporten oder der Versorgung Ihres Haustieres zu helfen. FitForMe ist auch immer für Sie da. Wir sind für Fragen, Ratschläge oder ein offenes Ohr da. Hier können Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit einem unserer Ernährungsberater vereinbaren.

 

7. Vorbereitungen für die Wochen nach der Operation 

Die Operation ist vorbei. Der Chirurg ist zufrieden und nach ein paar Tagen können Sie nach Hause gehen. Doch zu Hause angekommen, stellen Sie fest, dass Ihr Kühlschrank leer ist. Sie haben nichts im Schrank, was Sie jetzt essen können und dürfen. Das wollen Sie natürlich vermeiden. Bereiten Sie sich daher gut vor. In den ersten zwei Wochen nach der Operation werden Sie nur Flüssigkeit zu sich nehmen, da das Schlucken noch schmerzhaft ist. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie genügend Flüssigkeit und nahrhafte Lebensmittel zu Hause haben. Denken Sie an Suppen, Brühe, Joghurt und Quark, Bambix, Brinta oder Haferflocken. Bereiten Sie kleine Portionen von Lebensmitteln zum Einfrieren vor. Dann müssen Sie es nur noch auftauen und wieder aufwärmen.

 

Fragen? Fragen Sie uns!

Wenn Sie sich einer Magenverkleinerung unterziehen, werden Sie vom Krankenhaus und Ihrem Hausarzt beraten. Zögern Sie in der Zwischenzeit nicht, Fragen zu stellen. Außerdem ist es sinnvoll, die Ernährung nach der Operation mit einem Ernährungsberater zu überprüfen. So können Sie sicher sein, dass Sie die richtigen Lebensmittel in der für Sie richtigen Menge zu sich nehmen.

Wir sind auch für Sie da. Sowohl vor als auch nach der Operation. Haben Sie noch Fragen? Lassen Sie es uns wissen. Unsere Ernährungsberater helfen Ihnen gerne weiter. Wie Sie uns erreichen können, erfahren Sie hier.

Your current location/store: CH and current language chde, session CHDE - EUR