Hands icon

Mehr als 130.000 Menschen vertrauen auf unseren Produkte

6 Möglichkeiten, nach einer Operation zur Gewichtsreduktion mit dem Sport zu beginnen

Sich besser bewegen zu können und mehr Energie zu haben, zählt zu den wesentlichen Effekten einer Operation zur Gewichtsreduktion. Aber wie kann man nach einer bariatrischen Operation mit dem Sport beginnen? Was ist ungefährlich und machbar, damit Sie vor Verletzungen geschützt sind? Das haben wir für Sie herausgefunden. Hier sind unsere 6 Möglichkeiten, wie Sie nach einer bariatrischen Operation mit Ihrem Sport beginnen können.

Starten Sie langsam und hören Sie auf Ihren Körper

Das Wichtigste ist, dass Sie nach einer Operation zur Gewichtsreduktion nicht zu früh mit dem Sport beginnen. Beginnen Sie mit Spaziergängen und Radfahren, wenn Sie sich dabei wohlfühlen. Aber Sie sollten 6 bis 8 Wochen warten, bevor Sie mit Gewichten und Ausdauertraining loslegen. Beachten Sie auch hier unbedingt die Anweisungen Ihres Arztes. Bauen Sie Ihr Training langsam auf und gehen Sie behutsam vor. Hören Sie auf Ihren Körper und legen Sie bei Bedarf Pausen ein. Starten Sie mit 2–3 Trainingseinheiten pro Woche. Diese sollten aus einer Kombination aus leichtem Ausdauertraining, Kraft- und Beweglichkeitstraining wie Yoga und Pilates bestehen. Aufgrund Ihrer Operation sollten Sie zunächst auf Sit-ups und andere Bauchmuskelübungen verzichten.


Vergessen Sie nicht: Jeder Schritt zählt

Wenn Sie an Sport denken, fällt Ihnen vielleicht zunächst schweißtreibendes Training im Fitnessstudio oder an der frischen Luft ein. Natürlich gehört das zu einem aktiven Leben dazu, aber es kommt auf jeden einzelnen Schritt an. Deshalb versuchen Sie, zu laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Deshalb versuchen Sie, täglich zu laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Genießen Sie morgens ein paar Dehnübungen, um Ihren Körper aufzuwecken, und gönnen Sie sich jede Stunde eine Pause, um aufzustehen oder zu gehen ( wenn Sie zurück bei der Arbeit sind). Nehmen Sie die Treppe statt des Fahrstuhls und steigen Sie zum Einkaufen auf Ihr Fahrrad und lassen Sie Ihr Auto stehen. Aber immer nur dann, wenn es sich gut anfühlt und Ihr Körper es nach Ihrer Operation zulässt.


Setzen Sie Ihren Schwerpunkt auf Krafttraining

Das Krafttraining ist eine der besten Möglichkeiten, sich zu sportlich zu betätigen - unabhängig von Alter und Geschlecht. Denn Krafttraining ist förderlich für starke Knochen, Gelenke und den Muskelaufbau. Gleichzeitig können Sie Ihre Haltung verbessern. Ein starker Körper beugt zudem Verletzungen vor. Außerdem trägt Gewichtheben dazu bei, dass Sie nach Ihrer Operation weniger Muskelmasse verlieren. AAber vergessen Sie nicht, leicht und behutsam anzufangen. Beginnen Sie mit leichten Hanteln oder nur mit dem eigenen Körpergewicht. Alternativ können Sie sich von einem Personal Trainer unterstützen lassen.

Wussten Sie, wie wichtig es ist, nach einer Operation zur Gewichtsreduktion ausreichend Proteine zu sich zu nehmen und vor allem, wenn Sie sportlich aktiv sind? Mit einem Proteinshake wie Pure Whey Protein können Sie Ihre Proteinzufuhr zur Unterstützung Ihrer Muskeln und Knochen sicherstellen.


Bitten Sie um persönliche Beratung

Wir verstehen, dass es vielleicht ein bisschen abschreckend sein kann, nach einer Operation zur Gewichtsreduktion mit dem Sport anzufangen. Ganz besonders, wenn Sie überhaupt nicht daran gewöhnt sind, zu trainieren, oder wenn Sie unsicher sind, wozu Ihr Körper nach Ihrer Operation überhaupt in der Lage ist. In diesem Falle ist es sinnvoll, um Rat zu fragen. Erarbeiten Sie gemeinsam mit einem professionellen Trainer einen persönlichen Trainingsplan, im Idealfall mit jemandem, der auf Genesung nach bariatrischen Operationen spezialisiert ist. Oder besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, wie Sie mit dem Sport beginnen können. In den meisten Kliniken und Krankenhäusern gibt es außerdem spezielle Sportprogramme, die Ihnen helfen, sich nach einer bariatrischen Operation optimal sportlich zu betätigen.


Bleiben Sie auf Kurs und motiviert

Mit dem Sport zu beginnen, sobald Sie genesen sind, ist nicht der schwierigste Teil. Durchhaltevermögen und Motivation sind die entscheidenden Faktoren.  Genau wie bei der Ernährung ist Bewegung eine langfristige Herausforderung. Sie müssen konsequent bleiben, um alle positiven Aspekte genießen zu können. Deshalb ist es wichtig, ein Sportprogramm zu finden, das Ihnen Spaß macht. Und ist es wichtig, dass man Unterstützung bekommt, um durchzuhalten. Mit BariBuddy können Sie nicht nur ihre Messwerte, Vitaminzufuhr und Gesundheitsziele verfolgen, sondern auch mit anderen Nutzern, die sich ebenfalls einer Operation unterzogen haben, an gemeinsamen Herausforderungen teilnehmen. Studien haben belegt, dass Menschen ihre Routine leichter durchhalten, wenn sie Unterstützung erhalten und ihre Fortschritte verfolgen können.


Fordern Sie nicht zu viel von sich selbst

Auf Ihrer Reise nach Ihrer bariatrischen Operation werden Sie gute Tage erleben, aber auch Momente, in denen Sie am liebsten aufgeben möchten und überhaupt keine Energie haben. Das ist vollkommen normal, und genau an solchen Tagen ist es besser, nicht zu viel von sich zu verlangen. Das gilt auch dann, wenn Ihre Erwartungen anders sind oder wenn Sie nicht schnell genug Fortschritte machen. Erkennen Sie an, dass Fortschritte nie auf einer geraden Linie verlaufen .Schenken Sie sich Zeit und denken Sie daran, warum Sie hier sind. Verlangen Sie nicht von sich selbst, perfekt zu sein, das ist niemand. Das ist ein Wandel Ihrer Denkweise der genauso wichtig ist wie ein starker, fitter Körper


Wir stehen Ihnen zur Seite

Möchten Sie mehr über Sport nach einer Operation zur Gewichtsreduktion erfahren, oder wollen Sie herausfinden, wie Sie ausreichend Proteine für Ihr Training bekommen, oder haben Sie andere Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach  Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Validated