Hands icon

Mehr als 130.000 Menschen vertrauen auf unseren Produkte

Proteinreiches Poke Bowl Rezept

Haben Sie schon einmal eine Poke Bowl probiert? Hier ist ein Rezept für eine Poke Bowl, das Ihren Geschmacksnerven schmeichelt und gleichzeitig Ihren Bedürfnissen nach einer Operation gerecht wird. Warum ist diese Mahlzeit perfekt für Sie? Erstens ist Quinoa reich an Proteinen, die gut für die Muskelreparatur und das Muskelwachstum sind. Außerdem enthält Quinoa viele Ballaststoffe, die für ein längeres Sättigungsgefühl sorgen und die Verdauung fördern. Fisch oder mageres Fleisch liefern noch mehr Eiweiß, Avocado liefert gute Fette und das Gemüse sorgt für noch mehr Vitamine und Mineralien. Mit diesem köstlichen Gericht wissen Sie also, dass Sie Ihren Körper mit den guten Dingen nähren.

Wussten Sie schon...

Dass die Poke Bowl ihren Ursprung in Hawai hat? Auf Hawaiianisch bedeutet "poke" "in Stücke oder Scheiben schneiden". Eine Poke-Bowl besteht aus fein geschnittenem Gemüse und (rohem) Fisch, was den Namen erklärt. Heute ist es ein beliebtes Gericht, das Sie mit allen möglichen Zutaten nach Ihrem Geschmack variieren können.

Zutaten für eine Poke Bowl

Für 4 Portionen

  • 375 g Quinoa (verzehrfertig) oder 275 g rohes Quinoa
  • 300 g geräucherter Lachs, geräuchertes Hühnerfleisch oder Shrimps (vorgefertigt)
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 75 Milliliter Sushi-Essig
  • 1 Esslöffel Sesamöl
  • 1 Esslöffel Sesamsamen
  • 50 Gramm in Scheiben geschnittener Rotkohl oder Rote Bete
  • 50 Gramm Karotten (in Julienne geschnitten)
  • 100 g Edamame-Bohnen
  • ½ Salatgurke
  • 1 Mango
  • 1 Avocado
  • 50 g Kopfsalat oder Spinat

Was Sie sonst noch brauchen

  • Schneidebrett
  • ein Messer
  • 4 Schüsseln


Wie bereitet man eine Poke Bowl zu?

  1. Die Gurke, Mango und Avocado in Würfel schneiden.
  2. Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten oder kurz im Ofen erwärmen, wenn es bereits vorgekocht ist.
  3. Sushi-Essig und Sesamöl über die Quinoa träufeln und gut umrühren.
  4. Die Quinoa auf Schüsseln oder Teller verteilen und abkühlen lassen.
  5. Das Gemüse als Topping auf dem abgekühlten Quinoa verteilen. Dann den Räucherlachs, das Hähnchen oder die Garnelen darauf schichten. Gestalten Sie etwas Hübsches, denn bei einer Poke Bowl geht es auch ums Aussehen.
  6. Mit Sesamsamen und einem Schuss Sojasauce garnieren. Voilà, fertig ist Ihre bunte Poke Bowl!

Tipp von unserer Diätassistentin Solenne

Traditionell wird eine Poke Bowl mit rohem Fisch wie Lachs oder Thunfisch serviert. Sie sind kein Fan von rohem Fisch oder vertragen ihn nicht gut? Nehmen Sie stattdessen Huhn, Garnelen oder andere magere Proteinquellen. Möchten Sie lieber vegetarisch essen? Dann tauschen Sie Fleisch und Fisch gegen zusätzliches Grünzeug oder Tofu aus.


Eine Frage stellen

Validated