Köstliche, cremige Selleriesuppe

Wer liebt nicht eine herzerwärmende Suppe, während wir uns immer tiefer in den Herbst begeben? Mit dieser köstlichen, cremigen Selleriesuppe haben wir das Richtige für Sie. Die Sellerieknolle hat einen milden, leicht süßen Geschmack mit einem Hauch von Anis. Dadurch eignet er sich sehr gut für alle Arten von Gerichten wie Salate und Suppen. Für diese cremige Selleriesuppe brauchen Sie nur wenige Zutaten. Sie füllt den Bauch an einem kalten Herbst- oder Wintertag. Sehr einfach zuzubereiten und in 35 Minuten verzehrfertig.

Wussten Sie schon...

dass die Sellerieknolle ein echter Gesundheitsheld für Ihr Immunsystem ist? Sie enthält viel Vitamin C, das Ihrem Immunsystem auf die Sprünge hilft. Außerdem enthält die Sellerieknolle Vitamin K. Vitamin K unterstützt die Blutgerinnung und trägt zu starken Knochen bei. Und schließlich punktet Sellerie mit vielen Ballaststoffen, also zögern Sie nicht, ihn öfter auf Ihren Speiseplan zu setzen!

Zutaten für Sellerie-Rahmsuppe

Für 4 Portionen

  • 1 Sellerieknolle
  • 2 Lauchstangen
  • 1 Zwiebel*
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 800 Milliliter Wasser
  • 100 Gramm Frischkäseaufstrich
  • 200 g Krabben oder Schinkenwürfel
  • Salz und Pfeffer


*Nach einer Magenverkleinerung kann es für Ihren Darm schwierig sein, Zwiebeln zu vertragen. Lassen Sie gegebenenfalls die Zwiebel weg, wenn das für Sie gilt.


Was brauchen Sie noch?

  • Schneidebrett
  • ein Messer
  • Backblech
  • Mixer oder Suppenmaschine

So wird das Rezept zubereitet

  1. Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor.
  2. Das gesamte Gemüse grob hacken und in eine Auflaufform geben. Für 30 Minuten in den Ofen schieben.
  3. Wasser aufkochen und Brühe zubereiten. Anschließend das Gemüse, die Brühe und den Frischkäseaufstrich in einen Suppenbereiter oder Mixer geben. So lange pürieren, bis eine glatte Masse entsteht.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Garnelen oder gehacktem Schinken garnieren. Genießen Sie eine köstliche Mahlzeit!

Tipp von unserer Ernährungsberaterin Solenne

Die Suppe eignet sich hervorragend, wenn Sie gerade operiert wurden und sich noch in der Flüssigkeitsphase befinden. Sie ist aber auch eine gesunde Wahl, wenn Sie schon länger eine bariatrische Operation hinter sich haben. Seien Sie nur vorsichtig mit Zutaten wie Zwiebeln und Lauch. Möglicherweise vertragen Sie diese nicht mehr so gut wie früher.

Eine Frage stellen

Validated