Leckeres mildes Gelbes Thai-Curry

Sind Sie ein Fan der asiatischen Küche und haben Lust auf ein thailändisches Festmahl auf Ihrem Teller? Dann ist dieses Gelbe Thai-Curry genau das Richtige für Sie. Maßgeschneidert für Ihre Reise nach einer Operation zur Gewichtsreduktion. Machen Sie sich keine Sorgen bezüglich der Schärfe. Dieses Gericht ist mild, leicht und aufgrund der enthaltenen Gemüse, Proteine und Ballaststoffe sehr nahrhaft. Dieses Gericht entführt Ihren Gaumen in die Straßen von Bangkok, ohne dabei Ihren empfindlichen Magen zu überfordern.

Wussten Sie ...

dass es viele verschiedene Arten von Thai-Currys gibt? Die wohl bekanntesten sind rotes, gelbes, grünes, Massaman- und Panang-Curry. Welches am schärfsten ist, lässt sich kaum feststellen, da es auf die Zutaten und die Menge der Chilischoten ankommt. Allgemein schmeckt gelbes Curry mild und curryartig. Üblicherweise wird es mit Huhn oder Fisch gegessen. Solange Sie sparsam würzen, ist dieses köstliche fernöstliche Gericht eine hervorragende Wahl nach einer bariatrischen Operation.

Das benötigen Sie

Für 2 Portionen

  • 200 Gramm Hähnchenbrust, gewürfelt
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel*
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paprika gelb
  • 1⁄2 Zucchini
  • 1 Karotte, julieniert
  • 2 Esslöffel Thailändische gelbe Currypaste
  • 200 Milliliter leichte Kokosmilch
  • 100 Milliliter Gemüsebrühefrischer Koriander zum Garnieren
  • Eine Handvoll junger Blattspinat
  • 100 Gramm (ungekochter) brauner Reis
  • Optional: ein Spritzer Limettensaft


* Es kann gut sein, dass Ihnen Zwiebel nach einer Operation zur Gewichtsreduktion nicht gut bekommt. In diesem Fall können Sie die Zwiebel weglassen.


Was Sie dazu noch benötigen

  • Messer
  • Schneidebrett
  • große Pfanne
  • Kochtopf für den Reis

So bereiten Sie das Gelbe Thai-Curry zu

  1. Das gesamte Gemüse, einschließlich Knoblauch und Zwiebel, fein hacken und die Hühnerbrust in Würfel schneiden.
  2. Das Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und anbraten, bis diese weich werden und ihre herrlichen Aromen freisetzen.
  3. Nun geben Sie das Hühnerfleisch in die Pfanne. Braten Sie das Fleisch bis es auf allen Seiten eine goldbraune Farbe angenommen hat.
  4. Als nächstes fügen Sie die Paprika, die Zucchini und die Karotte hinzu. Rühren Sie alles um und warten Sie ein paar Minuten, bis das Gemüse die Hitze angenommen hat.
  5. Geben Sie die Currypaste mit einem Löffel hinzu. Verrühren Sie alles, damit das Fleisch und das Gemüse gut bedeckt sind. Anschließend die Kokosmilch und die Gemüsebrühe dazugeben und behutsam umrühren
  6. Kurz aufkochen lassen und dann das Ganze etwa 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, so können die Aromen sich vermischen und die Sauce dickt leicht ein.
  7. In der Zwischenzeit kochen Sie den braunen Reis nach Packungsangabe.
  8. Geben Sie den Blattspinat ein paar Minuten vor dem Servieren in das Curry.
  9. Füllen Sie das Curry und den Reis in Schüsseln. Verfeinern Sie nach Belieben mit einer Prise frischem Koriander und einem Spritzer Limette. Einfach genießen und die Geschmacksnerven tanzen lassen!

Ein Hinweis von unserer Diätassistentin Solenne 

Nach einer Operation zur Gewichtsreduktion ist Vorsicht bei scharfen Speisen geboten. Scharfes Essen kann Ihren Magen reizen und Beschwerden verursachen. Seien Sie also achtsam mit Gewürzen und testen Sie in kleinen Schritten, ob es Ihnen gut bekommt.

Validated